• Silke Rech

#Cashback – Geld sparen mit Testen

Wie sooft haben neue Trends englische Bezeichnungen. So auch das Thema „Cashback“. Übersetzt heißt dies ganz banal „Geld zurück“. Und genau darum geht es dabei auch.

Man kauft ein Produkt und bekommt hinterher sein Geld zurück. Oft ist dies mit dem Testen des Produktes verbunden. Oft sind es neue Artikel, die noch unbekannt sind auf dem Markt. Die Firmen möchten so neue Kunden gewinnen und sie animieren, sie danach erneut zu kaufen, wenn sie sich davon überzeugt haben.



Inzwischen haben sich einige Seiten im Netz darauf spezialisiert die Aktionen der Firmen zum Thema „Cashback“ aufzulisten. So finden Kunden recht schnell, welche Unternehmen gerade eine „Cashback-Aktion“ haben. Auch bei Facebook haben sich Gruppen gebildet, bei denen die „Ausbeute“ gepostet wird.


Firmen, die eine „Cashback-Aktion“ anbieten, haben immer klare Regeln. Immer benötigt wird der Kassenbon, der fotografiert oder gescannt werden muss. Mal muss das Produkt einen speziellen Aufkleber haben bzw. es muss ebenfalls fotografiert werden. Oft ist auch eine maximale Zahl pro Haushalt begrenzt. Manchmal bekommt man auch nur Geld zurück, wenn man mit einem Artikel nicht zufrieden ist.


Gerade bei neuen Artikeln ist es nicht immer leicht sie im Supermarkt oder Drogeriemarkt zu finden. Aber wer ein bisschen sparen möchte, die Zeit aufwenden will, da es schon recht aufwändig ist, der kann am „Cashback“ Spaß haben. Reich wird man damit aber nicht.

Abonnieren Sie unseren Newsletter