• Silke Rech

#Foodtrends aktuell – Wie essen wir zu Zeiten von Corona?

Den Trend gibt es schon länger: Bewusster und gesünder essen. Jetzt zu Zeiten von Corona wird genau dieser Trend noch verstärkt.



Man guckt noch viel gezielter darauf, was man isst, bzw. wie gesund es ist – auch um das Immunsystem zu stärken.


Vor ein paar Jahren war die Kalorientabelle noch sehr wichtig. Heute ist es dagegen eher so, dass man ausgewogen und vielfältig isst. Zum Beispiel mit einem großen Anteil an Gemüse und Hülsenfrüchten. Nun ist während der Pandemie die Nachfrage nach Lebensmitteln aus ökologischem Anbau gestiegen. Wichtig ist den Menschen vor allem dabei die Nachhaltigkeit und Vielfältigkeit. Das heißt auch, dass Regionalität immer wichtiger wird. Nicht zuletzt durch die Restaurants, die auf Lieferdienste umstellen mussten. Dadurch ist die Qualität der Mahlzeiten bei Lieferdiensten stark gestiegen.


Auch bei den Getränken geht es immer mehr in eine Richtung: Gesund und weniger Alkohol. Auch dieser Trend begann schon vor der Pandemie, dass viele neue alkoholfreie Cocktails erfunden wurden. Nun kommen Edelsäfte hinzu.


Ein weiterer Trend ist, dass immer mehr Snacks verzehrt werden. Hintergrund sind die veränderten Arbeitsgewohnheiten. Immer mehr Menschen arbeiten im Wechseldienst bzw. Schichtdienst. Aber wer jetzt an ungesunde Snacks wie Chips, Waffeln oder Ähnliches denkt, liegt falsch. Auch hier ist der Trend wiederum: Gesund! Salat Bowls z.B. oder man kauft beim Bäcker mit gesunder Auswahl von Snacks bzw. an Foodtrucks.


Fazit: In allen Bereichen des Lebens ist gesundes Essen immer mehr ein Thema. Nachhaltig, vielfältig, hohe Qualität und regional sind dazu die aktuellen Stichwörter.

Abonnieren Sie unseren Newsletter