• Hashtag Magazin-Team

#Games: Spieler bevorzugen Audio-Werbung

Gamer bevorzugen bei mobilen Videospielen Audio-Werbung gegenüber Videos, die den Spielfluss unterbrechen.


Unsplash.com/howardbouchevereau

Letztere Anzeigen sind bei 86 Prozent der Gamer verhasst. Werbung, die Spieler nur hören können, sind weniger störend und haben einen positiveren Effekt. Das ergibt eine Umfrage, die YouGov im Auftrag der Marketingfirma AudioMob durchgeführt hat.


"Lenken Gamer nicht ab"


"Audio-Werbung schlägt andere populäre Arten der Monetarisierung, wie beispielsweise Videos oder Käufe innerhalb von Gaming-Apps. Marketer haben dadurch eine neue, einfache und effektive Möglichkeit, um Gamer zu erreichen. Sie können so während des Spiels Werbung machen und lenken Konsumenten damit nicht ab, sondern belohnen sie", meint AudioMob-CEO Christian Facey.

YouGov hat 1.249 Videospieler befragt. 67 Prozent bevorzugen Werbung, die den Spielfluss nicht unterbricht. Laut Facey trifft das nur auf Audio-Anzeigen und Banner zu. Etwas anderes als die Geräusche aus dem Spiel daneben zu hören, ist wenig ablenkend: 61 Prozent der Befragten hören beim mobilen Gaming nebenbei auch oft Musik.


Ein guter Kompromiss


Laut AudioMob spielen heute etwa 1,5 Mrd. Menschen Games auf mobilen Geräten. Werbung ist für diese Spiele wichtig, weil Kunden in dieser Sparte keine hohen Preise bezahlen wollen und Entwickler eine Möglichkeit der Monetarisierung brauchen. Audio-Werbung sei deswegen ein guter Kompromiss, der Gamern nicht den Spaß raubt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter