• Silke Rech

#Karwoche und Ostern

Heute ist Karsamstag, der letzte Tag der Karwoche. Diese beginnt an Palmsonntag, umfasst die stillen Tage Montag bis Mittwoch, den Gründonnerstag, den Karfreitag und den heutigen Karsamstag.


Die Karwoche hat im Christentum eine große Bedeutung. Das Wort „kara“ stammt aus dem Altdeutschen und bedeutet Trauer bzw. Klage. Daher heißt die Karwoche auch „Stille Woche“, wird auch als Trauerwoche bezeichnet. Christen gedenken in dieser Woche dem Leiden und Sterben Jesu. Die Karwoche endet in der kommenden Nacht, also in der Osternacht. Dabei wird die Auferstehung Jesu gefeiert.

- Werbung -

Auch wer nicht soviel mit dem alten Brauchtum der Karwoche am Hut hat: Bunte Eier, den Osterhasen und versteckte Geschenke gibt’s ja auch noch. Übrigens sind auch das schon alte Traditionen aus dem 17. Jahrhundert. Es sollte damals als Fabel für Kinder dienen, dass der Osterhase bunte Eier im Garten versteckt. Der große Aufschwung dieses Osterhasen-Glaubens kam dann im 19. Jahrhundert, als die Produktion der Schokoladenhasen günstig wurde und die breite Produktion möglich wurde.

Abonnieren Sie unseren Newsletter