• Silke Rech

#Leitungswasser oder Mineralwasser: Was sollte man trinken?

Im Supermarkt gibt es unzählige Sorten an Mineralwasser. Da fällt einem die Entscheidung schwer, was man kaufen sollte. Doch ist es unbedingt notwendig Wasser im Supermarkt zu kaufen?



Die Antwort lautet ganz klar: Nein! Das Leitungswasser in ganz Deutschland ist trinkbar. Mehr noch: Die Qualität ist sehr gut. Es wird umfassend kontrolliert. Wer nicht gerade Bleirohre hat, kann es also bedenkenlos trinken.


Aber fehlen da nicht die Mineralien? Diese sind dem Wasser im Supermarkt zugesetzt, doch der Körper kann gar nicht so viele Mineralien aufnehmen. Diese werden bereits in der Regel ausreichend über die Nahrung konsumiert.


Es spricht vieles für das Leitungswasser:

  • Es ist im Schnitt 100 mal günstiger, als Mineralwasser. Selbst die preiswertesten Flaschen kosten immer noch mehr als Leitungswasser.

  • Dazu kommt, dass man keine Zeit braucht, um Leitungswasser bekommen bzw. es zu schleppen. Und zu guter Letzt: Es muss nicht in Flaschen transportiert werden. Das heißt die CO2-Bilanz ist deutlich besser.


Es kann mit entsprechenden Geräten auch mit Kohlensäure versetzt werden und mittels verschiedenen Sirups ist es auch möglich die eigene Limonade herzustellen.


Wichtig ist allerdings: Nicht direkt trinken, nachdem der Wasserhahn aufgedreht wurde. Sondern einige Sekunden warten, bis das Wasser kühl ist. So ist es in jedem Fall frisch. Denn wenn das Wasser in der Leitung stand, ist es das nicht mehr. Es können sich Keime bilden oder Stoffe der Armaturen können übertragen werden.