• Keven Nau

#Lockdown: Teilweiser Stillstand

In ganz Deutschland hat in der Nacht zum Montag ein mindestens vierwöchiger Teil-Lockdown begonnen.



Entsprechende Regelungen traten um Mitternacht in allen Bundesländern in Kraft, wobei es kleinere regionale Unterschiede gibt. Besonders betroffen sind vor allem Gastronomie- und Freizeiteinrichtungen.


Diese müssen für den Zeitraum schließen. Zudem gelten scharfe Kontaktbeschränkungen. In der Regel sollen sich nur noch Angehörige zweier Haushalte treffen dürfen.


Bildungseinrichtungen bleiben im Gegensatz zum ersten Lockdown im Frühjahr geöffnet. Der Lockdown war das Ergebnis der Verhandlungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Regierungschefs der Bundesländer am vergangenen Mittwoch. Die Einschränkungen sollen zunächst bis zum Ende des Monats gelten.


Zur Halbzeit wollen Merkel und die Ministerpräsidenten das weitere Vorgehen besprechen.


Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat für Deutschland am frühen Montagmorgen 12.097 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Mit einem Plus von rund 39 Prozent gegenüber dem am letzten Montag gemeldeten Wert ist die relative Steigerung damit wieder etwas angezogen. Vor wenigen Tagen hatten sich die Neuinfektionszahlen gegenüber der Vorwoche allerdings noch mehr als verdoppelt.


Mit nach RKI-Schätzung knapp 171.500 aktiven Infektionen wurde unterdessen erneut ein neuer Höchstwert erreicht. 49 Menschen starben binnen 24 Stunden mit einer Corona-Infektion, so das RKI weiter.


Mit Material der dts-Nachrichtenagentur