• Keven Nau

#Urlaub: Jeder Dritte plant in Deutschland

Die Corona-Pandemie hat weiter einen hohen Einfluss auf das Reiseverhalten der Deutschen. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben) unter Berufung auf eine Yougov-Umfrage im Auftrag der NUMA Group.

Dabei gaben 34 Prozent der Befragten an, ihren nächsten Urlaub in Deutschland verbringen zu wollen.


Weitere 23 Prozent planen mit einer Reise innerhalb Europas, 27 Prozent wollen gar nicht verreisen. Nur acht Prozent der Befragten planen eine Reise außerhalb Europas. 30 Prozent rechnen damit, für ihren Urlaub bis zu 1.000 Euro ausgeben zu wollen.


Bis zu 2.000 Euro wollen 28 Prozent ausgeben, bis zu 5.000 Euro dagegen nur 13 Prozent. Einen Einfluss hat die Pandemie der Umfrage zufolge auch weiterhin auf Geschäftsreisen. 82 Prozent der Befragten gaben an, dass sie während der Pandemie geschäftlich nicht gereist sind.


Acht Prozent der Befragten gehen davon aus, dass sie künftig öfter verreisen werden als während der Pandemie, aber weniger als vor der Pandemie. Nur fünf Prozent gehen davon aus, dass sie öfter verreisen werden als während der Pandemie. Für die Erhebung befragte Yougov 2.079 Teilnehmer ab 18 Jahren.