#WhatsApp: QR-Code ermöglicht Chat mit Marken

Scan bringt Gespräch unmittelbar in Gang - Schnelle Antworten in Zeit nach dem Lockdown wichtig


Foto: Unsplash // Mika Baumeister

Die Facebook-Tochter WhatsApp erlaubt es Usern ab jetzt, durch den Scan eines QR-Codes Chats mit Brands zu eröffnen. Früher mussten Anwender ihren Kontakten die Telefonnummern von Unternehmen zufügen, um mit diesen in Kontakt zu treten. Jetzt können Firmen einfach in ihren Geschäften, auf Rechnungen oder auf ihren Produkten QR-Codes platzieren, über die WhatsApp-Nutzer direkt mit den Marken chatten.


"Scan eröffnet das Gespräch"


"QR-Codes machen Chats mit Unternehmen so einfach wie möglich. Der Scan eröffnet das Gespräch. Firmen können dabei eine automatische Nachricht erstellen, um die Konversation in Gang zu bringen", heißt es von WhatsApp.

Brands weltweit können mithilfe der WhatsApp Business App ihre eigenen QR-Codes erstellen. WhatsApp zufolge gibt es heute insgesamt rund 50 Mio. User der Business-Anwendung. Das neue Feature soll den Unternehmen dabei helfen, schnell und einfach die Fragen von Kunden zu beantworten. Vor allem in der Zeit nach dem Lockdown sei es wichtig, seine Klientel über verschiedene Maßnahmen zu informieren.


Teilen von "Catalogs"


Neben den QR-Codes ermöglicht die Nachrichten-App Firmen ab jetzt das Teilen von "Catalogs" auf Facebook und Instagram. Dabei handelt es sich um digitale Listen, auf denen die Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen aufgezählt werden. Dieses Feature ist im vergangenen Jahr gestartet. Nutzer können die Catalogs einfach in einen Link umwandeln und diesen dann auf verschiedene Plattformen stellen.


Quelle: pte/ Facebook

Abonnieren Sie unseren Newsletter