• Rocco Clark

#YouTube testet derzeit reine Audio-Werbung

Die Anzeigen sollen keine visuellen Elemente beinhalten und nur durch Sprache und Musik ihre Botschaft vermitteln. User, die YouTube eher dazu nutzen, Musik oder Podcasts zu hören, sollen dadurch für sie relevantere Werbung erhalten.



"Audio-Werbung effektiver"


"YouTube hat sich im Video-Bereich schon so stark etabliert, dass hier nur noch wenig Wachstum möglich ist. Der Audio-Bereich dagegen ist eine Lücke, die noch Potenzial bietet. Werbung ohne visuelle Elemente ist oft effektiver, weil User Musik und Podcasts deutlich eher am Stück konsumieren als ein Video. Auch weil sie eine Neuheit sind, können Audio-Anzeigen mehr Aufmerksamkeit erhalten", sagt YouTube-Marketingberater Julian Banse.


Bei Audio-Werbung müssen Marketer laut YouTube kreativ sein, um Konsumenten zu erreichen. Sie müssen außerdem die richtige Zielgruppe ansprechen. Die Plattform hilft ihnen dabei, indem sie es ermöglicht, Werbung an Fans von bestimmten Musikgenres zu richten. Auch können Brands Nutzer von spezifischen Arten von Inhalten wie beispielsweise Fitness-Anleitungen ansteuern.


Mehr Aufmerksamkeit für Marken


Momentan befinden sich Audio-Werbung noch in der Testphase. Laut YouTube nehmen User die Anzeigen positiv auf. Etwa drei von vier getesteten Werbekampagnen haben zu mehr Aufmerksamkeit für eine Marke geführt. Nicht nur im Bereich der Videos und Musik ist Audio-Marketing effektiv. Einer kürzlichen Erhebung von AudioMob zufolge bevorzugen es auch Gamer, wenn sie Werbung nur hören

Abonnieren Sie unseren Newsletter